Medizin für die Welt

Während meiner Studienzeit war ich im Jahr 2003 in Nepal und half im Sushma Koirala Memorial Hospital in der Nähe von Kathmandu bei der medizinischen Versorgung von schwerverletzten Kindern.
Rückblickend hat mich die Zeit in Nepal auf meinem beruflichen Weg sehr geprägt und ich bin seither der medizinischen Hilfe von Kindern treu geblieben. Für diese wegweisende Erfahrung bin ich sehr dankbar!
Nun ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben und neben meiner täglichen Arbeit in meiner kinderorthopädischen Praxis etwas Nachhaltiges zu bewirken.

Seit Juli 2022 werden nun von Medizin für die Welt Projekte wie die Hüftsonografische Vorsorgeuntersuchung bei Säuglingen ins Leben gerufen, der Ausbau des „Himalayan Sherpa Hospital“ im Everestgebiet tatkräftig unterstützt und ein Ausbildungsfond geschaffen.

Detaillierte Infos auf der Seite www.medizin-fuer-die-welt.de